Promidetektiv wurde erneut verurteilt

Anthony Pellicano ist der Typ Detektiv, auf den man sich als Klient besser nicht einlässt. Der Vorteil, den man sich durch die Ermittlungsarbeit erhofft, hält nur kurz vor. Denn die Vorgehensweise des ehemaligen “Detektivs der Stars” ist mehr als zweifelhaft und endete erneut vor Gericht. Der 64jährige wurde erst vor kurzem aufgrund seiner illegalen Methoden verurteilt. Damals hatte er die Telefone Prominenter abgehört. Jetzt sitzt Pellicano wieder auf der Anklagebank. Vorgeworfen wird ihm – wen wundert´s – eine Abhöraktion. Opfer war die Ex-Ehefrau eines Milliardärs.

2002 soll der Privatdetektiv das Telefon der dritten Gattin von Kirk Kerkorian, dessen Vermögen auf 18 Milliarden Dollar geschätzt wird, angezapft haben. Lisa Bonder, ehemalige Profi-Tennisspielerin, war nur kurz mit dem 91jährigen Tycoon verheiratet. Nach der Scheidung entbrannte ein Rechtsstreit, in dem es unter anderem darum ging, ob es sich bei der Tochter um gemeinsamen Nachwuchs handelt. Sie hatte immer darauf gepocht, das Kind stamme aus der Beziehung mit Kerkorian. Als Vater konnte später jedoch der Filmproduzent Steve Ping ausgemacht werden.

Um ausreichend Beweismaterial gegen Lisa Bonder sammeln zu können, entschlossen sich Anthony Pellicano und Star-Anwalt Terry Christensen, die Frau abzuhören. Eine Entscheidung, die beide jetzt bereuen dürften. Sie wurden von den Richtern für schuldig befunden, rechtswidrig Gespräche mitgeschnitten zu haben. Das Strafmaß steht noch nicht fest, dürfte sich aber im Bereich von zehn Jahren Haft plus einer Geldstrafe von rund einer halben Millionen Dollar bewegen. Gegen das Urteil werden die Anwälte von Terry Christensen sehr wahrscheinlich Einspruch einlegen. Dieser Fall beweist einmal mehr, wie wichtig es ist, sich an einen zuverlässigen und seriösen Privatdetektiv zu wenden.

Speak Your Mind

*